Über uns

Das sind wir

Das macht uns aus

Als gemeinnütziger Trägerverein arbeiten wir unabhängig, vertraulich und parteilich für alle unsere Klient*innen. Wir haben uns das Ziel gesetzt, Menschen unterschiedlichen Alters, die sich in verschiedenen sozialen und familiären Situationen oder in akuten Lebenskrisen und -umbrüchen befinden, in ihrer selbstbestimmten Lebensgestaltung zu stärken. Dies zeigt sich insbesondere an der Angebotsvielfalt von Spotlight Pforzheim e.V..

Unsere Arbeit ist antirassistisch, antifaschistisch, queerfeministisch und intersektional; mit dem Ziel, solidarische Arbeit zur Unterstützung von Menschen, die insbesondere von Mehrfachdiskriminierung betroffen sind, anzubieten. Als freier Verein bestimmen wir unsere Arbeitsinhalte selbst. Dadurch können wir auch politisch frei agieren und so auf aktuelle Entwicklungen in für uns angemessener Art und Weise reagieren. Jeder Mensch unabhängig von Geschlechtsidentität und sexueller Orientierung wird bei uns geachtet und wertgeschätzt. Die Achtung der Menschenwürde ist ein Grundprinzip für unser Handeln. Wachsamkeit und Zivilcourage gehören zu den Wurzeln unserer Geschichte und haben zur Entstehung der Aidshilfe (jetzt Spotlight Pforzheim) geführt.

Deshalb kämpfen wir gegen alle Arten von Diskriminierung, Ausgrenzung und Stigmatisierung und ergreifen Partei für Betroffene und deren Umfeld, um ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Wir setzen uns im Rahmen unserer Arbeit und unserer Möglichkeiten politisch unabhängig ein und melden uns zu Wort, wenn Wert und Würde von Menschen in unserer Gesellschaft missachtet oder bedroht werden.

Wir arbeiten daran, eine barriereärmere und diskriminierungssensible Arbeitsumgebung zu schaffen und entwickeln uns als eine Organisation mit einer klaren politischen Positionierung gegen Rassismus, Klassismus, weiße Vorherrschaft, Patriarchat, Sexismus, Misogynie, Homo-, Bi- und Transfeindlichkeit, Behindertenfeindlichkeit, Gender-based violence und andere Formen der Diskriminierung weiter.

Spotlight Pforzheim e.V. wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg sowie durch die GKV-Gemeinschaftsförderung Baden-Württemberg.

Auf Wunsch 100% anonym

Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass unsere Arbeit intime und sensible Lebensbereiche betrifft. Auf Wunsch können unsere Angebote anonym in Anspruch genommen werden. Wir behandeln alle Anfragen und Informationen streng vertraulich. Alle unsere Mitarbeiter*innen unterliegen der Schweigepflicht.

Lerne uns kennen

Das Team

Wir sind ein multiprofessionelles Team mit unterschiedlichem Fachwissen und Schwerpunkten. Wir zeichnen uns durch hohe Fachlichkeit und Kompetenz im Bereich sexuelle Gesundheit, Vielfalt, Selbstbestimmung und Sexualität aus. In der Beratungsstelle arbeiten wir nach dem klientenzentrierten und systemischen Ansatz. Das bedeutet, mit dem jeweiligen Menschen die eigenen Ressourcen zu entdecken oder zu stärken und eventuell neue Fähigkeiten zu entwickeln. Wir unterstützen Menschen jeder Nation und sozialer Herkunft dabei, ihre selbstbestimmte sexuelle Identität zu finden. Wir helfen bei der Gestaltung neuer und realistischer Zukunftsperspektiven und möchten so zur Selbsthilfe befähigen.
L

Claudia

Claudia Jancura

Leiterin der Beratungsstelle
Beratung & Begleitung, Öffentlichkeitsarbeit, Projekt Aspasia

L

Caleb

Caleb Davis

Projektleitung Queer Space, Beratung & Begleitung

L

Chawanna

Chawanna Keil

Projekt Aspasia, Beratung & Begleitung
L

Denis

Denis Hasani

Beratung & Begleitung, Prävention, Projekt Queer Space
L

Em

Em Zimmermann

Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit
L

Grit

Grit Butz

Prävention, Öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung

Unser Vorstand

Wir sind ein 1985 gegründeter, eingetragener, gemeinnütziger Verein, in dem haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende tätig sind. In der Fachstelle engagieren wir uns gemeinsam für Solidarität und Akzeptanz von Menschen mit HIV oder Aids, für queere Rechte und für die Sichtbarkeit und den Respekt von Sexarbeitenden. Wir engagieren uns ebenso für die Prävention von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen.

Vertreten wird der Verein durch einen ehrenamtlichen Vorstand in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle. Spotlight Pforzheim e.V. ist Mitglied in der Deutschen AIDS-Hilfe und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Baden-Württemberg.

$

Renate Thon

im Ruhestand, seit 2011 im Vorstand tätig

$

Eva Fritsch

Steuerberaterin, seit 1993 Rechnungsführerin

$

Timur Fuhrmann-Piontek

1. Vorsitzender, Beamter, seit 2011 ehrenamtlich tätig

$

Felix Herkens

2. Vorsitzender, Landtagsabgeordneter, seit 2021 ehrenamtlich tätig

Ehren­amtliche

Bei Spotlight Pforzheim gibt es unterschiedliche Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren. Der Zeitaufwand richtet sich ganz nach den persönlichen Möglichkeiten und den Aufgabenstellungen.

Unterstützung suchen wir immer im Bereich der Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit und/oder in unserem Checkpoint:

$

In der Öffentlichkeitsarbeit geht es darum die Themen HIV, sexuelle Gesundheit generell, sexuelle Vielfalt, Geschlechtsidentität und Sexarbeit in der Bevölkerung präsent zu machen (z.B. durch die Gestaltung unseres Schaukastens in der Bahnhofsunterführung, das Bemalen der Plakatwand an der Jahnstraße oder verschiedene Veranstaltungen).

$

Jeden 1. Freitag im Monate findet unser Checkpoint statt. Hier wird unser hauptamtliches Team immer von ehrenamtlichen Helfer*innen unterstützt, indem sie die Besucher*innen begrüßen, den Ablauf koordinieren oder Tests durchführen, wenn sie Ärzt*in sind.

Wenn das für dich spannend klingt, du tatkräftig bist, Freude am Kontakt und Kommunikation mit Menschen hast und Interesse an unseren Themen mitbringst, dann freuen wir uns auf deine Anfrage!

Skip to content